Ueberguent[h]er.de

Was ist eigentlich genau ein Übergünter?

Was genau das ist will ich hier nicht klären. Ich verweise nur auf einen der vielen bedeutenden Monologe Günther Kastenfroschs, der sich schon eingehend mit dem Thema beschäftigt zu haben scheint.

"Es war einmal ein großer, großer Übergünter und rundherum war nix. Nichts. Da war nur die totale Leere und Finsternis. Also sprach Obergünter: Lasset uns einen kleinen Günter machen ganz nach meinem Bilde und Gleichmut. Gleichnis muss es wohl heißen. Sauschön und herrlich wie ich, nur muss er mir gehorchen, ja! Und so erschuf er mich. Der ihm gleicht an Schönheit und Weisheit wie ein Hühnerei dem anderen Hühnerei. Weil ich aber einen Teich brauchte, um schwimmen zu lernen, goss er den Stadtparkteich voll mit Wasser. Und weil er mich liebte, nahm er aus einer Fichte eine hölzerne Rippe und schnitzte dich. Mit Rädern, damit du nicht laufen musst und mir dienst in Ewigkeit, amen. Also wurdest du aus holz geschaffen, ich aber aus Frosch. Dann ließ er ein paar Mücken und Fliegen los, mir zur Labsal."

Günter Kastenfrosch in "Ich liebe eine Tigerente"